Arbeitsgemeinschaft der Kirchen und Religionsgesellschaften in Berlin e.V.

Texte und Informatives

Die "Goldene Regel" in den Religionen

Die so genannte "Goldene Regel" ist ein Grundsatz, der in allen Religionen der Welt in ähnlicher Form zu finden ist:

Bahai-Religion

Bürdet keiner Seele eine Last auf, die ihr selber nicht tragen wollt, und wünscht niemandem, was ihr euch selbst nicht wünscht. Dies ist Mein bester Rat für euch, wolltet ihr ihn doch beherzigen.

Buddhismus

Füge Deinem Nächsten nicht den Schmerz, der Dich schmerzt.

Christentum

Alles, was Ihr also von anderen erwartet, das tut auch ihnen! Darin besteht das Gesetz und die Propheten.

Hinduismus

Dies ist die Summe aller Pflichten: Tue keinem anderen das Leid an, was bei Dir selbst Leid verursacht hätte.

Islam

Keiner von Euch ist ein Gläubiger, solange er nicht das für seinen Bruder wünscht, was er für sich selbst gewünscht hätte.

Judentum

Was Dir weh tut, tue keinem anderen an.

Konfuzianismus

Erlege anderen nicht auf, was du nicht wünschst, das sie dir auferlegen.

Taoismus

Erachte den Vorteil Deines Nächsten als Deinen Vorteil, und Deines Nächsten Nachteil als Deinen Nachteil.

Zoroastrische Religion

Tut keinem etwas an, was für Euch selbst nicht gut erschienen wäre.


Nächste Termine

19Okt
19.10.2017 19:00 - 20:30
5. Gesprächsforum 2017
16Nov
16.11.2017 19:00 - 20:30
6. Gesprächsforum 2017

"... in gegenseitiger Achtung ..."